FDM Fasziendistorsionsmodel oder auch Manuelle Therapie nach Typaldos

Das Fasziendistorsionsmodel ist eine effektive Behandlungsmethode zur Behandlung von Schmerzzuständen am Bewegungsapparat.

Die Methode wurde von dem amerikanischen Notfallmediziner Stephen Typaldos D.O.
Entwickelt. Typaldos entdeckte, dass seine Patienten immer durch spezifische Gesten ihre Schmerzen beschrieben. Daraufhin entwickelte er sein Diagnosekonzept in dem die Beschreibung der Körpersprache ein wesentlicher Bestandteil ist. Auf diese spezifische Diagnose folgt eine konkret abgestimmte Therapie, welche hauptsächlich mittels manueller Handgriffe erfolgt.

Die Behandlung der Faszien gewinnt zunehmend immer mehr Bedeutung, was der neuesten Forschung auf diesem Gebiet zu verdanken ist.

Anwendung findet die Methode bei:

  • Schulterschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Wirbelsäulenbeschwerden, Rückenschmerzen
  • Hüft- und Knie- und Fußschmerzen
  • nach Sportverletzungen
  • u.v.m.